text WOJCIECH CZAJA  foto  BR

 

Artikel aus "Der Standard" vom 11.04.2013, Seite 32.

In Österreich war der hagere Brite mit graumelierter Igelfrisur bisher völlig

unbekannt. Das hat sich nun geändert. Heute, am Tag der offiziellen Eröffnung

der neuen Linzer Oper, ist der Londoner Architekt ein „big name“. Die

oberösterreichische Landespolitik schmückt sich mit seiner Internationalität und

reicht ihn als den großen „Vater des Musiktheaters“ herum. Dabei ist die

Vergangenheit eine ganz andere.

>> Weiterlesen auf der Website "Der Standard"